Schuljahr 2018/2019

Übergabe eines PflanzenWelten-Hochbeetes an die      Schloss-Schule durch Jochen Neuhoff, Botschafter der     Town & Country Stiftung

 

 

Die Schloss-Schule Braunfels erhielt im Rahmen der bundesweiten Umwelt-Initiative PflanzenWelten am 9.5.2019 ein PflanzenWelten-Hochbeet. Bestandteil der Spende sind auch Werkzeuge, Handschuhe, ein Buch und Pflanzen im Wert von 40€. Mit dieser Aktion fiel auch der Startschuss für die Wiederherstellung des Schulgartens. Zwei weitere Beete, ein Häuschen für Werkzeuge, ein Beet für Obstpflanzen und ein „Freiluft-Klassenzimmer“ sollen den Schulgarten vervollständigen. Übergeben wurde das Beet im Beisein von Herrn Jochen Neuhoff, Frau Corinne Neuhoff, Herrn Bürgermeister Christian Breithecker, Herrn Matthias Reuter vom Lahn-Dill-Kreis, Schulleiter Herr Reimund Neu und Konrektorin Frau Brigitte von Zydowitz, sowie den Kindern des Schülerparlaments der Schloss-Schule Braunfels.

 

 

 

Die Botschafter der Town & Country Stiftung bieten bundesweit Schulen und Kitas die Gelegenheit, ihren Schülern konkrete Erfahrungen mit Nutzpflanzen und Blumen zu ermöglichen. Hochbeete sind sehr beliebt, denn die Kinder können im Stehen arbeiten und ein guter Pflanzenwuchs – und damit ein sichtbarer Erfolg – ist in aller Regel gewährleistet.

 

 

 

Anpflanzen – gießen – jäten – ernten – zubereiten und genießen.

 

Mit ganz viel Spaß Wissen über unsere Nahrung zu vermitteln und damit die Grundlage für ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise zu legen, ist das Ziel dieser Aktion an der Schloss-Schule in Braunfels, die auch im Landesprogramm Schule & Gesundheit im Teilbereich „Ernährung & Konsum“ zertifiziert ist. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich über das Hochbeet, in dem sie nun Samen zu Pflanzen, Kräutern und Gemüse ziehen werden. Reimund Neu und Brigitte John von Zydowitz bedankten sich bei Herrn Neuhoff. Sie werden gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen in den kommenden Jahren vielen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben können, mit diesem PflanzenWelten-Hochbeet zu arbeiten.

 

 

 

„Mit diesen Hochbeeten möchten wir die Kinder an Themen aus Natur und Umwelt heranführen“, so Jochen Neuhoff, der sich über die Reaktion der Schüler und Lehrer freute: „Den Kindern
können hier unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung übertragen werden – ein toller, zugleich spielerischer Lernort, den wir schon an vielen Orten in Deutschland einrichten konnten – und nun auch hier!“

 

Der Bau der Weihnachtskrippe

Die Krippe haben wir in Werken gebaut, bei Herrn Droß. Wir haben angefangen mit Ausmalen. Wir bekamen drei Blätter, zwei mit Tieren, eins mit Menschen. Dann mussten wir alles auf Holz kleben und mit einer Laubsäge aussägen. Danach mussten wir die Figuren schleifen. Wir haben dann eine Platte abgeschliffen. An die langen Seiten bohrten wir zwei Löcher und an die vordere vier. In die Löcher haben wir einen Pfosten mit Heißkleber festgeklebt. Ich musste mir dann Stöcke nehmen und schauen, wie lang sie sind. Am besten ist, wenn sie dünn sind, weil man die Stöcke mit einer Zange abschneidet. Wir mussten hinten in die Krippe ein Loch bohren und eine Lichterkette durchfädeln. Zwei Stöcke wurden neben das Dach geklebt sowie zwei dicke Stämme. Dann haben wir Moos auf das Dach geklebt, natürlich wieder mit Heißkleber. Später haben wir den Ochsen, die Schafe, die drei heiligen Könige und natürlich Josef und Maria und den kleinen Jesus befestigt. Außerdem haben wir noch kleine Holzstapel gebaut. Jetzt haben wir eine super schöne Krippe.

 

Rasmus, Klasse 4b

Förderverein übergibt Spielgeräte an Schloss-Schule

 

Über neue Roller, Bälle und andere Fahrzeuge freuen sich die Kinder der Schloss-Schule. Am 20.11.18 übergab der Vorsitzende des Fördervereins der Schloss-Schule Braunfels Dirk Schomburg, die Spielgeräte im Wert von rund 1200€ an die Mitglieder des Schülerparlaments. Das Schülerparlament besteht aus den Klassensprecherinnen und Klassensprechern der Klassen 2. – 4. Der Schloss-Schule.

 

 Solche Anschaffungen sind nur möglich durch den aktiven Einsatz vieler Eltern, die den Förderverein und die Schule und damit vor allem ihre eigenen Kinder durch ihren Einsatz, z. B. mit  Kuchenspenden und Standdiensten bei verschiedenen Veranstaltungen aktiv unterstützen. Dirk Schomburg freute sich mit den Kindern über die neuen Pausenspielgeräte, die jetzt nur noch einen Platz finden müssen. „Diese bewegungsfördernden Geräte unterstützen unser Konzept der „Bewegten Pause“, so Konrektorin Brigitte v. Zydowitz und bedankte sich für die großzügige Spende. Bei gutem Wetter können diese alternativ zum Fußball auf dem Sportplatz eingesetzt werden.

Lesewettbewerb an der Schloss-Schule

Jury fiel die Entscheidung beim diesjährigen Lesewettbewerb schwer

Der diesjährige Lesewettbewerb der Schloss-Schule-Braunfels fand am 26.11. statt. Insgesamt 12 Leserinnen und Leser der Jahrgangsstufen 2 – 4 vertraten als Klassenbeste ihre Klassen. Vor allen Kindern der jeweiligen Jahrgangsstufe und der Jury, bestehend aus Fr. Christa Engelbach, Fr. Sybille Höres und Schulleiter Reimund Neu , stellten die Leserinnen und Leser ihr Können souverän unter Beweis.

 

In einem ersten Schritt wurden in den Klassen die besten Leserinnen und Leser gekürt. Dann stand der Lesewettbewerb an. Ein geübter Wahltext und ein fremder Pflichtext wurden souverän vorgetragen. Ob es um Kühe in der Schule oder Mäusegeschichten ging, die Jury lauschte den geübten und souverän vorgetragenen Buchausschnitten. Auch der eine oder andere Lacher war dabei. Gerne hätten viele gewusst, wie die Geschichten wohl weiter gehen. Gut, dass die Schloss-Schule eine so gut ausgestattete Schülerbücherei hat! Umso schwerer fiel der Jury die Entscheidung. Siegerin in der Jahrgangsstufe zwei wurde Acelya-Sophia Karali aus der Klasse 2c, den zweiten Platz erreichte Jonas Brüning aus der Klasse 2a und den dritten Platz Ida Scupin aus der Klasse 2b. Violetta Gerlach aus der 3a erreichte im Jahrgang 3 den 1. Platz, dicht gefolgt von Claas Bergfeld und Benjamin May (beide 3b), die sich den zweiten Platz teilten. Paula Lückel aus der 3c wurde Dritte. Im Jahrgang 4 fiel die Entscheidung besonders schwer. Daher teilten sich Concetta Zapalla und Felix Eckel (beide 4b) den 1. Platz. Alina Neumann aus der 4a erreichte den 2. Platz und Finn-Niklas Daniel aus der 4b den 3. Platz.

 

Alle Sieger erhielten einen Büchergutschein, der dankenswerterweise vom Förderverein der Schloss-Schule zur Verfügung gestellt wurde. Herr Neu bedankte sich bei allen Leserinnen und Lesern, den Kolleginnen und Kollegen, sowie der Jury für den reibungslosen Ablauf und das musikalische Rahmenprogramm bei der Preisverleihung.

 

Erstklässler erhielten Buchgeschenke

Lesen lernt man durch Lesen: Das erste Buch selbst zu lesen, ist für die meisten Kinder ein ganz besonderes Erlebnis. Langsam hangeln sie sich von Buchstabe zu Buchstabe bis ein Wort entsteht, dann ein Satz – und schließlich eine ganze Geschichte. Begleitet von Bildern und Illustrationen eröffnen die Texte Kindern eine neue Welt, die sie anfangs gemeinsam mit erfahrenen (Vor-)Lesern und bald auch ganz allein entdecken können.

 

Um diesen Leseprozess zu unterstützen wurden auch in diesem Jahr wieder rund 800.000 Lesestart – Sets an Erstklässler verteilt. Auch die Schloss-Schule hat wieder, wie seit einigen Jahren, diese Büchersets angefordert und an die Klassen 1a und 1b verteilt. Die kostenlosen Sets beinhalten ein eigens konzipiertes, altersgerechtes Buch sowie einen mehrsprachigen Vorlese-Ratgeber für Eltern. Aufgabe und Ziel von Leseförderungsangeboten im Schulunterricht der Schloss-Schule ist es, den Schülerinnen und Schülern Freude am Lesen zu vermitteln. Dies geschieht auch durch die Unterstützung der Eltern, die die Öffnungszeiten der Schülerbücherei am Vormittag mit gewährleisten.

AOK-Handball-Grundschul-Aktionstag am 26. September 2018

Am 26. September 2018 fand an unserer Schule für alle Kinder des zweiten und dritten Schuljahres sowie die Intensivklasse (insgesamt ca. 110 Kinder) ein AOK-Handball-Grundschul-Aktionstag statt. Carlo Schulz vom TV Weilburg – selbst langjähriger Handballschiedsrichter und Übungsleiter von Kinder- und Jugendgruppen – trainierte jede Klasse eine Unterrichtsstunde lang mit Begeisterung und Leidenschaft. Nach anfänglichen Übungen zur Ballgewöhnung folgten erste Würfe aus immer größeren Distanzen und einfache Schrittkombinationen. Die Übungsstunden endeten jeweils mit einem ersten kurzen Handballspiel, in dem die wichtigsten Regeln bereits von den Kindern umgesetzt werden mussten (Ball prellen, Torraum darf nicht betreten werden).

 

Die Kinder hatten sehr viel Spaß beim Trainieren und freuten sich zusätzlich über Stundenpläne und eigene T-Shirts. Sie wurden ermuntert, auch in den Vereinen aktiv Handball zu betreiben. Es wäre schön, wenn es im nächsten Schuljahr auch wieder einen solchen Handballtag geben würde. 

 

Viele Bilder finden Sie im Intern Schüler Bereich.