Ausflüge und Aktionen

Schuljahr 2020/21

Adventskalender für das Kollegium der Schloss-Schule

Wir auch schon im letzten Jahr dürfen sich die Lehrer*innen der Schloss-Schule über einen Adventskalender der Elternbeiräte freuen! Herzlichen Dank dafür, wir sind schon sehr gespannt!

Turnhalle im Dezember

Der Abriss geht weiter. Püntklich zum Schneefsall wurde das Dach der Turnhalle entfernt.

Schmücken der Tannenbäume auf dem Marktplatz

Die Klassen der Schloss-Schule waren fleißig und haben die elf bereit gestellten Tannenbäume auf dem Marktplatz fleißig geschmückt.

Tannenbaum in der Pausenhalle steht bereits!

Heute am 26.11.2020 wurde eine wirklich große und schöne Tanne bei uns in der Pausenhalle aufgestellt. Das Schmücken steht noch aus. Die Kinder sind voller Vorfreude auf die kommende Zeit!

 

Morgen, am 27. November, werden die Klassen - coronabedingt versetzt - zum Marktplatz in Braunfels wandern um dort die Tannenbäume zu schmücken. Mehr dazu in den kommenden Berichten.

Unsere neuen Toiletten für Schüler*innen

Endlich sind sie fertig, unsere neuen Toiletten für die Schüler*innen der Schloss-Schule! Grün für die Jungen und gelb für die Mädchen. Wir freuen uns sehr darüber! 23. November 2020

Abriss der Turnhalle beginnt

Im November ist es dann soweit. Der Abriss der Turnhalle beginnt. Nachdem die Turngeräte alle rausgeräumt und in Containern verstaut wurden, werden zunächst die Fenster rausgenommen.

Musikalische Lesung September 2020

 Am 29. und am 30. September war der Künstler Sascha Gutzeit bei uns zu Besuch an der Schloss-Schule. Wir hatten ein tolles 45 minütiges Programm und waren begeistert! Die Kalsse 2a hat einihe Texte zu der musikalischen Lesung verfasst und tolle Bilder gemalt.

Luise war vorher eine ganz normale Spinne. Sie wurde eine Detektivspinne. Der Sascha Gutzeit hat Gitarre gespielt. Er hat schön gesungen. Wir sind zur musikalischen Lesung gegangen. Es war sehr schön. Der Opa Hubert hat an einem Morgen geschrien und Luise hat den Fall gelöst. Das Theater war toll. Opa Huberts Hund heißt Knuffi.

 

Mia

 

Am Mittwoch war ein Musiktheater. Von der Spinne Luise in der Schloss-Schule. Die Spinne Luise wohnt in Opa Huberts altem Garten. Luise war eine Detektivspinne. Deswegen war Luise keine gewöhnliche Spinne. In der Gartenhütte wohnte Luise, in der Ecke hatte sie ihr Spinnennetz gespannt.

 

Mika

 

 

Wir sind in die Turnhalle gelaufen. In der Turnhalle war eine musikalische Lesung. Sascha Gutzeit hat uns die Detektivspinne Luise vorgelesen. Es war sehr lustig.

 

Clara

 

 

Wir waren bei einem Theater. Wir hatten die Spinne Luise gesehen. Das war lustig und schön. Wir mussten nicht bezahlen. Wir waren in der Turnhalle, da haben Spinne Luise und Hund Knuffi und Opa Hubert und Sascha Gutzeit mitgespielt.

 

Parmis

 

Die Spinne Luise lag über ihrem schiefen Schrank in ihrer Hängematte. Sie schlief. Der erste Vogel zwitscherte und Luise sagte: Nein, ich schlafe noch weiter. Da zwitscherten die anderen Vögel und Luise sagte: Nein, ich schlafe noch weiter.

 

Christina

 

 

 

 

Da vorne stand ein Mann, der heißt Sascha Gutzeit. Dann hat er uns eine Geschichte erzählt über eine Spinne, die heißt Luise. Der Hund hat mit Luise verstecken gespielt und das hat Spaß gemacht. Ich fand, dass es ein schönes Konzert war. Und außerdem fand ich es sehr, sehr lustig und es hat Spaß gemacht.

 

Malin

 

 

Die Spinne ist eine Detektivspinne. Sie löst Detektivfälle. Die Spinne Luise wohnt in einem Gartenschuppen. An der Wand hängt ein schiefer Schrank. Auf dem Schrank ist in der Ecke die Spinne Luise.

 

Viviana

 

Hund Knuffi und Luise wollen verstecken spielen. Opa Hubert schreit rum, weil die Rosen weg sind beim Rosenbeet. Luise hat einen großen Garten. Und Luise hatte geschlafen und sie hat sich erschreckt.

 

Leon

 

 

Unterrichtsgang in Kirche und Moschee - Klasse 4c

 

Am 23.9.20 machte die Klasse 4c der Schloss-Schule zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Dorothea Hanstein und deren Praktikantin Ebru Göktepe einen Ausflug nach Wetzlar-Niedergirmes. Glücklicherweise konnte die Fahrt mit privaten Pkws erfolgen, weil beim vorangegangenen Elternabend Frau Klein und Frau Walter ihre Unterstützung angeboten hatten.

 

Diese Aktion erwuchs aus dem gemeinsamen Reli- bzw. Ethikunterricht im Klassenverband, der bis zu den Herbstferien in der Schloss-Schule als Corona-Vorsichtsmaßnahme erteilt wurde. Viele Kinder der Klasse waren sehr interessiert daran, wie andere Kinder ihrer Klasse glauben, denken, fühlen und leben. Hinzu kam der große Vorteil, dass nun sowohl eine Christin als auch eine Muslimin als erwachsene Fachfrauen Auskunft geben konnten. So konnte gemeinsam eine erste Annäherung an das Thema „Weltreligionen“, das im 4. Schuljahr sowohl in Religion als auch in Ethik auf dem Plan steht, erfolgen. Wir beschäftigten uns schwerpunktmäßig mit den kirchlichen Ausrichtungen katholisch und evangelisch – standen doch gerade Kommunionen einzelner Kinder an – und mit dem Islam, wobei aber auch Vorstellungen und Alltag in Indien bedingt durch Reisen einer Schülerin oder die besondere Nähe des Christentums zum Judentum anklangen.

 

In Wetzlar-Niedergirmes angekommen besuchten wir zunächst die Ev. Christuskirche. Pfarrerin Ellen Wehrenbrecht empfing uns freundlich und nahm uns mit in den Kirchenraum, dort nahmen wir im Stuhlkreis Platz und kamen miteinander über die Einrichtung der Kirche und deren Bedeutung ins Gespräch. In den Blick fielen u.a. Bibel, Kreuz und die selbstgemachten Kerzen der Konfirmanden, ähnlich wie die selbstgemachten Kommunionskerzen katholischer Kinder. Später sahen wir noch andere Räumlichkeiten, in denen sich verschiedene Gruppen während der Woche treffen, z.B. Seniorentreff, Tafelladen, Flüchtlingscafé, Jugendtreff und Konfirmandenunterricht. Höhepunkt für die Kinder war der Aufstieg auf den Glockenturm mit herrlicher Aussicht und einem Nistkasten für Turmfalken, vorbei an den Kirchenglocken.

 

Nun folgte eine gemütliche Frühstücks- und Spielpause auf der Wiese neben der Kirche.

 

Frisch gestärkt ging es dann in die Moschee der Ditib-Gemeinde. Auch dort wurden wir freundlich von Herrn Özkan und dem Imam Herrn Demir und seiner Frau empfangen. Wir bekamen zunächst einige Räume, in denen Hausaufgabenhilfe stattfindet, man sich zur Freizeitgestaltung treffen oder wichtige Themen miteinander besprechen kann, gezeigt. Schließlich durften wir den großen Gebetsraum der Moschee betreten, vorher mussten wir allerdings unsere Schuhe ausziehen. Viele Kinder waren sehr beeindruckt von den schönen Teppichen und Holzschnitzereien. Wir setzten uns und sprachen auch hier über die Einrichtung und deren Bedeutung, die Gebetszeiten und Ausrichtung usw. Der Imam zog für uns seine Gebetskleidung an, sang einen Gebetsruf und einen Teil einer Sure aus dem Koran. Er sprach und sang arabisch, das meiste übersetzte uns Herr Özkan. Angefüllt mit vielen neuen Eindrücken gönnten wir uns noch ein Eis, bevor wir wieder zurück zu unserer Schule fuhren.

 

Bereits durch diese wenigen Stunden wurde deutlich, dass es sowohl Unterschiede als auch viele Gemeinsamkeiten bei den verschiedenen Glaubensgemeinschaften gibt. Als Abschluss des gemeinsamen Unterrichts im Klassenverband haben wir uns noch mit dem zentralen Satz des Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ beschäftigt und Friedenstauben gebastelt. Dabei erwähnten Kinder auch das Freilassen von Tauben bei Hochzeitsfeiern. Den Wunsch nach Frieden, Liebe und Freiheit teilen nämlich viele Menschen, egal, ob sie religiös oder nicht religiös sind und unabhängig davon, welcher religiösen Gemeinschaft sie angehören. Dafür können wir uns alle gemeinsam stark machen und auch innerhalb unserer jeweiligen Gruppe für diese Werte eintreten.

 

Weitere Bilder befinden sich im "Intern Schüler"-Bereich.

 

Ein neues und spannendes Schuljahr steht uns bevor! Wir starten mit 2 Wochen Klassenlehrerunterricht und 3 einzelnen Einschulungsfeiern! Zudem wird in der Schule gerade umgebaut. Es wird wirklich spannend wie dieses Schuljahr verlaufen wird!